Förderprogramm „Amt Niemegk vernetzt“
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

MAZ: Niemegker SPD-Ortsverein startet neu durch

07.02.2018

Der SPD-Ortsverein Niemegk hat wieder einen Vorstand. Bei der ersten Sitzung des Jahres am Montagabend im Gasthaus „Zum alten Ponyhof“ ist Hans-Joachim Linthe zum neuen Vorsitzenden gewählt worden. Außer Niemegks Bürgermeister hatte sich keiner der sieben anwesenden Mitglieder zur Wahl gestellt.

 

„Es wäre mir eigentlich lieber, wenn den Posten jemand übernehmen würde, der nicht schon so viele Ehrenämter innehat wie ich und auch etwas jünger ist“, sagte Linthe. „Aber um zu verhindern, dass der Ortsverein den Bach runter geht, mache ich es.“ Linthes Stellvertreter ist ab sofort Mark Meltendorf aus Grabow, der bisher als Schatzmeister des Vereins tätig war. Diesen Posten übernimmt jetzt Helmut Köppke.

 

Seit Mai 2017 war der Verein ohne Vorstand

 

Nachdem im Mai vergangenen Jahres die beiden bisherigen Vorsitzenden Jan und Rainer Winkelhaus aus persönlichen Gründen zurückgetreten waren, blieb der Verein einige Zeit führungslos, bestand aber weiter. Mark Meltendorf hat in dieser Zeit die kommissarische Führung übernommen.

Hans-Joachim Linthe ist dann auch gleich in seiner Funktion als neuer Vorsitzender tätig geworden und hat Thomas Schulz für seine 25-jährige Mitgliedschaft geehrt. Auch für Hartmut Niesche lag eine Urkunde bereit, er hat jedoch nicht an der Sitzung teilgenommen.

 

Hans-Joachim Linthe (l) überreicht dem neuen Mitglied des SPD-Ortsvereins Niemegk, Niklas Kleps (18, Kranepuhl), zum Einstand das Parteibuch

Hans-Joachim Linthe (l.) überreicht dem neuen Mitglied des SPD-Ortsvereins Niemegk, Niklas Kleps (18, Kranepuhl), zum Einstand das Parteibuch.

Quelle: Josephine Mühln
 

Dafür konnte sich der Verein über ein neues Mitglied freuen: Niklas Kleps aus Kranepuhl ist am Montag offiziell begrüßt worden. „Ich hoffe, du bist nicht nur in die Partei eingetreten, um bei der Mitgliederbefragung zur Großen Koalition mit ’Nein’ stimmen zu können“, sagte Hans-Joachim Linthe an den 18-Jährigen gewandt. Das hat Kleps jedoch sofort verneint.

 

Der Niemegker Ortsverein hat aktuell 18 Mitglieder. Sich mit einem anderen Ortsverein zusammenzuschließen sei jedoch noch nicht überlegt worden. „Wir haben immer gesagt, dass wir so lange es geht eigenständig bleiben wollen“, sagte Helmut Köppke. Für den Sommer ist ein großes Grillfest geplant. „Um den Zusammenhalt von unserer Truppe zu fördern“, so der einstige Vorsitzende weiter. Köppke hat den Verein bis 2016 geführt, war dann aber zusammen mit Meltendorf und der damaligen Schriftführerin Denise Schumann zurückgetreten.

 

Quelle: Märkische Allgemeine Zeitung

Veröffentlichung: 07.02.2018

Von Josephine Mühln