Förderprogramm „Amt Niemegk vernetzt“
Link verschicken   Drucken
 

Ehemaliger Chorleiter kehrt für Orgelkonzert nach Niemegk zurück

Stadt Niemegk, den 29.08.2018
Pressemitteilung der evangelischen Kirchengemeinde Niemegk

 

 

Am 8. und 9. September beteiligt sich auch die Kirche in Niemegk im Rahmen der Aktion 48-Stunden-Fläming. In der St-Johannis-Kirche Niemegk gibt es in diesen Tagen ganztägig eine Ausstellung mit Fotos und Erinnerungsstücken zur Geschichte der Niemegker Chöre und Orgel zu sehen. Ein Konzert „Von Bach bis Mendelsohn“ mit dem ehemaligen Chorleiter Johannes Stolte geb. Sandner findet am Sonnabend um 14:30 Uhr statt. Am Sonntag gibt es ebenfalls 14:30 Uhr eine Orgelmatinee mit Sabine Duschl. Neben Kaffee und Kuchen werden stündlich Führungen zur Baer-Orgel angeboten.

Johannes Stolte geb. Sandner hatte als Sohn des damaligen Pfarrers 2003 im Alter von gerade mal 15 Jahren die Leitung des niemegker Kirchenchores übernommen und diesen bis 2009 geleitet. Inzwischen hat er seine Liebe zur Musik zum Beruf gemacht. Er ist Dozent für Chorleitung an der Universität der Künste Berlin und leitet den Kapellchor des Staats- und Domchores Berlin. Darüber hinaus ist er künstlerischer Leiter der Cantorei der Reformationskirche Berlin-Moabit und wirkt bei der Werkgemeinschaft Musik, der Rothenfelser Chorwoche und für den Landesmusikrat Brandenburg als Chorleitungsreferent. Außerdem gibt er Konzerte an Orgel, Cembalo und Klavier.

Mit seinem Konzert in Niemegk kehrt er an die Wurzeln seines musikalischen Schaffens zurück und auch viele Niemegker freuen sich den ehemaligen Chorleiter wiederzusehen.

 

 

Foto: Hr. Stolle