Förderprogramm „Amt Niemegk vernetzt“
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Kirche Garrey

Vorschaubild

spätmittelalterlicher Feldsteinbau um 1793


Aktuelle Meldungen

Pressemitteilung der evangelischen Kirchengemeinde

(16.04.2018)

Kirchengemeinde Garrey:

 

Aus einem Wochenendbesuch wird ein Konzert zum Träumen am 15. April 2018 um 15.00 Uhr

 

Holm Birkholz, Geiger der Berliner Philharmoniker, und seine Frau Gudrun haben anlässlich eines Wochenendaufenthaltes in Garrey die Kirche besucht und ins Herz geschlossen. Ein Test der Akustik mit der Geige schloss sich an die Führung an, und sein Urteil lautete: Hier möchte ich ein Konzert geben. Am Sonntag, dem 15. April ist Holm Birkholz nun in der restaurierten bzw. sanierten Garreyer Kirche mit seinem Programm „Sternengeflüster“ zu Gast und nimmt die Besucher mit auf eine musikalische Traumreise: Werke von Johann Sebastian Bach und Holm Birkholz für Violine, Klangschalen & Perkussion lassen filigrane meditative Klanglandschaften entstehen und begleiten uns durch die Bilder der Natur bis in die weiten himmlischen Sphären, in denen wir das leise Flüstern der Sterne deutlich vernehmen.

 

_______________

 

Kunstkirche Hohenwerbig
 
Musikalische Reise mit Panflöte und Didgeridoo in der Kunstkirche Hohenwerbig

 

am Sonntag dem 22. April 2018 um 15 00 Uhr in der Evangelischen Kirche in Hohenwerbig


Dobrin Stanislawow (Musiker und Komponist) entführt das Publikum in innere und äußere Welten mit den vielschichtigen Möglichkeiten der Panflöte, des Didgeridoos (Instrument der Ureinwohner Australiens), mit der Ocean Drum (einer indischen Klangtrommel) und nicht zuletzt mit Nonverbalgesang und Obertongesang (eine Gesangstechnik, die seit Jahrhunderten von den Einwohnern Tuwas nördlich der Mongolei praktiziert wird). Instrumente und Klänge von vier Kontinenten vereinen sich zu einer eignen Klangwelt. Das Konzert lebt in der Hauptsache von Improvisationen und ist in der selben Form nicht wiederholbar - also in diesem Sinne einmalig. Ein besonderes Erlebnis für Geist und Sinne.

Der Eintritt ist frei. Spenden sind herzlich willkommen.

 

_______________

 

Kirchengemeinde Niemegk
 
Die niemegker Königin ist nackt

Jetzt mit Beginn des Frühlings haben endlich die Bauarbeiten in der Baer-Orgel begonnen. Die Orgelbauer haben vor Ort Quartier bezogen und innerhalb weniger Tage das Pfeifenwerk und den alten Spieltisch des Instruments zerlegt. Bis zur feierlichen Wiedereinweihung der Orgel beim Sommer-Chor-Fest am 1.7. ist das Instrument stillgelegt. Bis dahin werden das Hauptwerk und der Spieltisch der Orgel restauriert.

Möglich wurde das durch die kräftige finanzielle Unterstützung der Mittelbrandenburgischen Sparkasse, des Landkreises und des Kultusministeriums. Den größten Anteil haben aber die Niemegker selbst, die mit ihren Spenden ihre Orgel unterstützt haben. Allein im letzten Jahr spendeten Freunde des Instruments 22.000 € für die Rekonstruktion des originalen Zinnprospekts, der vor 100 Jahren der Rüstung zum Opfer fiel. 60 Orgelpfeifenpatenschaften wurden bereits geschlossen, noch 10 Pfeifen suchen einen Unterstützer. Die Rekonstruktion des Prospekts wird dann im nächsten Frühjahr erfolgen. Dann können alle Spender das Ergebnis ihrer Unterstützung in aller Schönheit klingen und strahlen sehen.

 

(siehe Foto)

Foto zu Meldung: Pressemitteilung der evangelischen Kirchengemeinde

Passionsandacht zum Garreyer Habdank-Kreuzweg am 18. März 2018

(12.03.2018)
Pressemitteilung der evangelischen Kirchengemeinde Garrey

 

Ein besonderer Schatz der Garreyer Dorfkirche sind die 14 original Holzschnitte des Künstlers Walter Habdank. Die Drucke sind eine Schenkung an die Kirchengemeinde und zieren die Empore des Gotteshauses. Die Bilder stellen die Geschichte des Leidens Jesu Christi dar – einen Kreuzweg.

Am Sonntag, dem 18. März möchte die Gemeinde diese Bilder und ihre Botschaft in den Blickpunkt der Öffentlichkeit stellen und lädt um 15:00 Uhr zu einer besonderen Passionsandacht zum Habdank-Kreuzweg mit Diakon Martin Allmendinger aus Stuttgart ein.

Allmendinger war im vergangenen Jahr im Rahmen des Reformationsjubiläums in Garrey untergebracht und hatte in dieser Zeit Kontakte zu dem Menschen im Ort geknüpft und mit ihnen Gottesdienste gefeiert. Im Zuge der Partnerschaft zwischen Schwaben und Garrey kehrt er in diesen Tagen aus Schwaben nach Garrey zurück, um einen neuen Blick auf die Kreuzweg-Holzschnitte zu präsentieren. Martin Allmendinger war in den Achtziger Jahren gemeinsam mit seinem Bruder im Habdank-Atelier am Starnberger See, und hatte dabei Gelegenheit, den Künstler noch zu dessen Lebzeiten persönlich kennen zu lernen.

Foto zu Meldung: Passionsandacht zum Garreyer Habdank-Kreuzweg am 18. März 2018

PotsdamTV: Garrey - Ein Dorf rettet seine Kirche

(05.09.2017)

Garrey - Ein Dorf rettet seine Kirche

Ein Beitrag von PotsdamTV

 

 

Die Kirche in dem kleinen Dorf Garrey war einsturzgefährdet. Die Dorfbewohner haben sich dafür eingesetzt, dass sie komplett restauriert wird. Nun sieht sie wieder so aus wie nach der letzten Renovierung im Jahr 1900.

Vortrag über Leben und Werk Walter Habdanks am 13.08.17 in Garrey

(02.08.2017)
Pressemitteilung der evangelischen Kirchengemeinde Garrey und des Freundeskreises der Kirche Garrey:
 
 

Michael J. Hack, ein langjähriger Freund von Walter Habdank, berichtet am Sonntag, dem 13.8. um 15:00 Uhr in der Dorfkirche Garrey anhand von Originalholzschnitten über Leben und Werk des großen Künstlers, wie er ihn über viele Jahre hinweg ganz persönlich erlebt hat. Im Mittelpunkt steht der Kreuzweg aus dem Jahr 1980 mit seinen 14 Bildern, die Michael Hack der Kirchengemeinde Garrey/Zixdorf geschenkt hat. Diese Bilder wurden in der restaurierten Garreyer Kirche installiert. Hack wird jedoch auch über eine Reihe weiterer weltlicher Holzschnitte berichten, die als Original vorliegen.

Walter Habdank (* 5. Februar 1930; † 26. November 2001) war ein deutscher Maler und Grafiker. Seine meditativen Holzschnitte,
fanden bundesweite Verbreitung und machten ihn zu einem der bekanntesten Vertreter der deutschen christlichen Kunst.

Foto zu Meldung: Vortrag über Leben und Werk Walter Habdanks am 13.08.17 in Garrey

Pressemitteilung der evangelischen Kirchengemeinde Garrey

(30.06.2017)

Warum rülpset und furzet ihr nicht? Hat es euch nicht geschmecket?

 

..dieses wohl berühmteste Zitat hat Luther wohl nie gesagt, aber viele andere deftige Worte gehen auf den Meister aus Wittenberg zurück…

 

Bereits im 16. Jahrhundert ließen es sich die Menschen schmecken. Einer, der dem sinnlichen Vergnügen schon damals nicht abgeneigt war, war der Reformator Martin Luther. Und er aß nicht nur, sondern begleitete seine Tischrunden auch immer mit tiefsinnigen oder unterhaltsamen Reden über Gott, die Welt, den Menschen, Weib, Wein und Gesang!

 

Am Tische Martin Luthers versammelten sich täglich Studenten, Freunde und Gäste mit denen der Reformator lebhafte Gespräche zu tagesaktuellen Themen und theologischen Streitpunkten führte. Der Niemegker Pfarrer Konrad Cordatus war damals regelmäßig in Luthers Haus zu Gast und hatte die Idee, diese Reden mitzuschreiben und so der Nachwelt zu erhalten. Sein Amtsnachfolger, der Niemegker Pfarrer Daniel Geißler schlüpft nun am 2. Juli um 15:00 Uhr in der neusanierten Dorfkirche Garrey in die Rolle Luthers und zitiert ausgewählte Passagen aus Luthers Tischreden, die sowohl von Scharfsinn als auch recht deftigem Humor geprägt sind. Die Besucher schlüpfen dabei in die Rolle der Gäste am Tisch der Luthers und genießen Fladenbrot, Bier und Wein, während sie sich unterhalten lassen.

 

Mit einem entsprechenden Programm hatte der Geistliche bereits im Herbst 2012 die Nacht der offenen Kirchen in Potsdam bereichert. Eine weitere Aufführung des Programms wird es im Rahmen der Niemegker Luthertage am 15. November im Kulturhaus Niemegk geben.

 

Der Eintritt ist frei, über Spenden am Ausgang freut sich die Kirchengemeinde Garrey, die damit den dringend notwendigen neuen Orgelmotor finanzieren wollen.

Foto zu Meldung: Pressemitteilung der evangelischen Kirchengemeinde Garrey

Pressemitteilung der Evangelischen Kirchengemeinde Garrey

(02.06.2017)

Sagenhafter Dr. Luther am 11.6.2017 15:00 Uhr in der Kirche Garrey

 

 

Am Freitag, dem 18. März  führt Frank Grünert in der Rolle des Sprachforschers Dr. Konrad Büchner in 90 Minuten reimend durch Martin Luthers Leben und Theologie.

 

Nach einer kurzen Einführung in die Schnökologie sowie die Geheimnisse der schnökendönschen Manuskripte (und Zettel) wird das bewegte Leben Martin Luthers lebendig. Grünert schlüpft dabei in verschiedene Rolle wie die des Ablasshändlers Tetzel und wird unterstützt durch farbige Flachfiguren und eine Puppenbühne. Das Stück entstand in Vorbereitung auf das Reformationsjubiläum gemeinsam mit dem Erfurter Regisseur Harald Richter.

Einlass ist 14:30 Uhr. Der Eintritt ist frei, um eine Spende am Ausgang für die Deckung der Unkosten wird gebeten.

Das Stück bildet zudem den Auftakt von vier Sommerevents zum Reformationsjubiläum in der neusanierten Dorfkirche des kleinen brandenburgischen Dörfleins, das nur einen Steinwurf von der Lutherstadt Wittenberg entfernt ist.

 

Foto zu Meldung: Pressemitteilung der Evangelischen Kirchengemeinde Garrey


Veranstaltungen

24.06.​2018
15:00 Uhr
Matthias Schuke, Orgelbauer, und Nicolas Bajorat, Kreismusikschule, Orgel: Orgeltechnik und Orgelmusik.
Veranstaltungen in der Garreyer Kirche nach Abschluss der umfassenden Restaurierung. ... [mehr]
 
16.09.​2018
15:00 Uhr
Combo des Landespolizeiorchesters, Eileen Manneck, Sängerin: Moderierte Unterhaltungsmusik verschiedener Stilrichtungen
Veranstaltungen in der Garreyer Kirche nach Abschluss der umfassenden Restaurierung. Combo ... [mehr]