Förderprogramm „Amt Niemegk vernetzt“
Link verschicken   Drucken
 

Coronavirus (COVID-19) : Lagebericht 27. April 2020

Amt Niemegk, den 28.04.2020

In den Gemeinden des Amtes Niemegk sind laut täglicher Pressemitteilung des Landkreises Potsdam-Mittelmark bestätigte Infektionsfälle bekannt.

 

 

 

 

Seit 22. April 2020 unverändert

 

Übersicht des Amtsbereiches Niemegk

bestätigte Fälle kumulativ: 5

davon genesen: 3

davon verstorben: 2

aktive Fälle: 0

 

Die Fallzahlen für den Amtsbereich haben sich seit dem 22. April nicht verändert. Es gibt derzeit laut Mitteilung des Gesundheitsamtes PM keine aktiven bestätigten Fälle im Amtsbereich Niemegk.

 

Presemitteilung des Landkreises

Aktuell 438 Corona-Fälle in Potsdam-Mittelmark – Neue Informationen Im Landkreis Potsdam-Mittelmark sind nunmehr 438 (+ 2 zum Vortag) Personen als infiziert gemeldet. Es sind die meisten Fälle (135) in Werder (Havel) sowie in Kleinmachnow, Teltow, Stahnsdorf, Michendorf, Schwielowsee und Nuthetal zu verzeichnen. Es werden aktuell 82 (+ 1) der infizierten Personen stationär (außerhalb von Potsdam-Mittelmark) betreut.
Die Zahl der Verstorbenen im Landkreis hat sich gegenüber gestern nicht erhöht und blieb bei insgesamt 31 Menschen.

Der Erkrankung sind 17 Menschen aus Werder (Havel), 4 aus der kreisangehörigen Stadt Beelitz, 2 aus Bad Belzig und 2 aus dem Amt Niemegk, jeweils einer aus der Gemeinde Michendorf, Groß Kreutz (Havel), Kloster Lehnin, Kleinmachnow, sowie dem Amt Brück/Mark  erlegen.

Aktuell befinden sich 137 (Vortag: 151) Personen in (angeordneter) häuslicher Quarantäne. Die Zahl der Verdachtsfälle ist gestiegen und beträgt 2.210 (Vortag 2.174) Personen, davon wurden 407 (367 Vortag) negativ getestet, die restlichen sind in der Abklärung.

 

Klinik-Netzwerk Havelland-Fläming

Für die Region Havelland-Fläming hat das Städtische Klinikum Brandenburg die koordinierende Rolle übernommen. Grund ist die Situation der Potsdamer Krankenhäuser Ernst von Bergmann und St. Josefs Krankenhaus. Dem Netzwerk gehören alle in dem Bereich ansässigen Kliniken an, um sich kollegial und ressourcenorientiert abzustimmen. Dieses Netzwerk wurde auch bei den im Ernst-von-Bergmann-Klinikum in Bad Belzig verzeichneten Covid-19 Fällen genutzt, die dort durch Verlegung aus dem Haupthaus in Potsdam auftraten. Entsprechende Verlaufsabstriche waren negativ. Das gesamte Bad Belziger Personal ist auf Covid-19 getestet.

 

Die zur Verfügung stehenden Abstreichstellen für Potsdam-Mittelmark
Grundsätzlich liegt die Verantwortung zur Einrichtung bei der Kassenärztlichen Vereinigung, der Landkreis kann unterstützend wirken. Die Abnahme von Testen ist Aufgabe des ambulanten Bereichs. Daher können sowohl Hausärzte als auch Kinderärzte den Test machen. Die Schwierigkeit besteht aber hauptsächlich darin, dass die erforderliche Schutzausrüstung oft nicht oder nicht mehr zur Verfügung steht. Die Auswertung wird von den Teststellen vorgenommen, da hier auch die Laborergebnisse ankommen. Das Gesundheitsamt wird bei positiver Testung umgehend informiert. In der Regel dauert es 2 - 4 Tage bis die Testergebnisse vorliegen.

 

 

z.B. in  Bad Belzig

Praxis Schulze-Köhn in Zusammenarbeit mit dem Ernst-von-Bergmann Klinikum Bad Belzig Niemegker Str. 38 nur mit Anmeldung unter 0170 9364233

Sprechzeit: Montag - Freitag 11:00 - 13:00 Uhr

 

 

 

Foto: Grafik: LK PM