Förderprogramm „Amt Niemegk vernetzt“
Link verschicken   Drucken
 

Kita Zwergenhaus: Eingeschränkte Regelbetreuung

Planetal, den 02.06.2020

Aufgrund der aktuellen Zweiten Verordnung zur Änderung der SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung vom 27. Mai 2020 des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz vom 27. Mai 2020 besteht nunmehr die rechtliche Möglichkeit, neben der Notbetreuung von Kindern, deren Eltern in definierten systemrelevanten Berufen tätig sind, eine „eingeschränkte Regelbetreuung“ einzurichten.

Mit der Allgemeinverfügung des Landkreises Potsdam-Mittelmark vom 26. Mai 2020, die ab 2. Juni 2020 gilt, wurde die Entscheidung zur praktischen Umsetzung den Gemeinden übertragen.

Unter einer „eingeschränkten Regelbetreuung“ versteht der Gesetzgeber, dass Kinder, die keinen Anspruch auf Notbetreuung haben, nun mindestens vier Stunden an einem Tag in der Woche betreut werden sollen. Diese Aufnahme von weiteren Kindern führt zu einer Erhöhung des Infektionsrisikos. Insofern wird empfohlen, weiterhin zu prüfen, ob eine Betreuung im privaten Umfeld möglich ist.

Unabhängig davon möchte die Gemeinde Planetal neben der bisherigen Notbetreuung nunmehr möglichst auch allen Kindern, die bisher nicht betreut werden konnten, den Besuch der Kita ermöglichen. Dabei ist ein von der Landesregierung vorgegebener Rahmenhygieneplan einzuhalten. Es sind feste Betreuungsgruppen zu bilden, die sich in definierten Räumen aufhalten.  Die Erhöhung der Anzahl der zu betreuenden Kinder stellt alle kommunalen Einrichtungen vor besondere personelle und räumliche Herausforderungen. Einen Übergang zu einem vollständigen Regelbetrieb lassen diese Rahmenbedingungen noch nicht zu.

 

Fragen richten Sie gern an

oder telefonisch unter 033843/62720

 

Zweiten Verordnung zur Änderung der SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung vom 27. Mai 2020

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Kita Zwergenhaus: Eingeschränkte Regelbetreuung