Förderprogramm „Amt Niemegk vernetzt“
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Ergebnis der 2. Bieterrunde zum Bieterverfahren "Verkauf eines Grundstücks in Lühnsdorf"

Lühnsdorf, den 07.01.2021

Die Stadt Niemegk veräußert nachfolgendes Grundstück im Bieterverfahren gegen Höchstgebot.

 

Im gegenwärtigen 2-stufigen Bieterverfahren wurde die zweite Bieterrunde beendet. Das Höchstgebot beider Bieterrunden beträgt 50.000,00 Euro.

 

Vielen Dank für Ihre Teilnahme am Bieterverfahren und Abgabe Ihrer Gebote.

 

 

Bieterverfahren

Das Bieterverfahren verläuft in einem sogenannten 2-stufigen Verfahren. Hierbei kommt es zu zwei Bieterrunden, in denen jedermann sein Kaufpreisgebot abgeben kann. Eine Beteiligung an der ersten Bieterrunde ist keine Voraussetzung zur Beteiligung in der zweiten Bieterrunde. Durch dieses Verfahren erhalten die Interessenten die Möglichkeit, Gebote entsprechend anzupassen.

 

Weiterer Verlauf

Das Amt Niemegk kontaktiert die drei Höchstbietenden und bereitet den Beschlussvorschlag sowie die Zuschlagserteilung der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Niemegk vor.

 

Zuschlag / Beurkundung / Nebenkosten

Zum Zustandekommen des Rechtsgeschäfts ist eine Annahme des Gebotes durch die Stadt Niemegk und eine notarielle Beurkundung erforderlich. Bei einem Verstoß gegen die Bietervoraussetzungen hat die Stadt Niemegk ein Rückkaufsrecht zu den Verkaufskonditionen (ohne Verzinsung). Ein Rechtsanspruch auf Zuschlag beim Höchstgebot besteht nicht. Die Stadtverordnetenversammlung kann Einzelfallentscheidungen treffen.

Die Nebenkosten des Grunderwerbs (notarielle Beurkundung, Grundbucheintragung, Grunderwerbssteuer und Vermessungskosten) sind vom/von den Käufer/n zu tragen.

 

 

 

Lage

Gemarkung Lühnsdorf, Flur 1, Flurstück 36/2, Grundstücksgröße: 500 qm und eine bisher unvermessene Teilfläche aus Flurstück 189, Grundstücksgröße ca. 568 qm (nachfolgend als ein Grundstück genannt). Insgesamte Grundstücksgröße ca. 1.068 qm.

 

Beschreibung

Das unverpachtete Grundstück befindet sich am westlichen Rand des Ortsteiles Lühnsdorf der Stadt Niemegk.

Für das Grundstück besteht gemäß Auskunft der Unteren Bauaufsicht des Landkreises Potsdam-Mittelmark Baurecht nach § 34 Baugesetzbuch. Die Erschließung des Grundstücks erfolgt über die Dorfstraße im Ortsteil Lühnsdorf. Alle Medienträger liegen an dem Grundstück an.  Die Stadt Niemegk weist darauf hin, dass der Ortsteil Lühnsdorf nicht mit einem Schmutzwasserkanal erschlossen ist. Die Abwasserbeseitigung erfolgt mittels Sammelgrube, die herzustellen ist.

 

Vertragliche Regelungen im Kaufvertrag

Der Käufer verpflichtet sich für den Fall, dass er den Vertragsgrundbesitz innerhalb von 10 Jahren ab Beurkundung ganz oder teilweise verkauft und der dort ausgewiesene Verkaufspreis den jetzigen Kaufpreis übersteigt, diesen übersteigenden Differenzbetrag abzüglich nachstehender Kosten und Steuern an die Stadt Niemegk als weiteren Kaufpreis aufzuzahlen. Vom Aufzahlungsbetrag sind abzuziehen:

- die für den jetzigen Kaufvertrag anfallenden Kosten bei Notar und Grundbuchamt,

- die für den jetzigen Verkauf anfallende Grunderwerbsteuer.

 

Klargestellt wird, dass Erschließungsbeiträge und Herstellungsbeiträge für Wasser und Entwässerung im jetzigen Kaufpreis nicht enthalten sind und deswegen, sofern sie in einem künftigen Kaufpreis enthalten sein sollten, vom Aufzahlungspreis ebenfalls abzuziehen sind.

Im Kaufpreis sind keine grundstücksbezogenen Erschließungskosten enthalten.

 

Der Käufer verpflichtet sich, das Grundstück ausschließlich der Wohnbebauung zuzuführen und innerhalb 3 Jahren nach erteilter Baugenehmigung zu bebauen.

 

 

Ansprechpartner

 

Amt Niemegk

Herr Brix

Großstraße 6

14823 Niemegk

Telefon: 033843/62718

E-Mail:

 

Foto: Musterfoto - von https://pixabay.com/de/photos/ - Hausbau Vorprojekt bauen